26. Mai 2015 von Fairtrade-Expertin

Fairtrade weiter im Aufwind

Fairtrade-Produkte kommen zunehmend im Alltag der Verbraucherinnen und Verbrauchern an. Wie der Verein TransFair e.V. auf seiner Jahrespressekonferenz am 11. Mai 2015 bekanntgab, hat sich Deutschland in den letzten Jahren dabei zu einem der dynamischsten Märkte in Sachen Fairer Handel entwickelt. Allein im vergangenen Jahr seien die Umsätze um 26 Prozent gestiegen. Insgesamt hätten die deutschen Kunden 2014 für Fairtrade-Waren 827 Millionen Euro ausgegeben. Der Gesamtabsatz stieg um 44 Prozent auf über 102.990 Tonnen. Das sei der stärkste Anstieg in der 23-jährigen Geschichte des entwicklungspolitischen Vereins, sagte der Geschäftsführer von TransFair, Dieter Overath.

weiterlesen >>>

19. Mai 2015 von Fairtrade-Expertin

Weltladen Oberursel – im WWW

Der Weltladen Oberursel ist jetzt auch im weltweiten Netz zu finden.

Hier erfahren Sie mehr über fair gehandelte Produkte, aktuelle Veranstaltungen und andere interessante Dinge rund um den Weltladen und den Eine-Welt-Verein Oberursel.

Schauen Sie mal rein!

www.weltladen-oberursel.de

3. April 2015 von Fairtrade-Expertin

Wie viele Sklaven für uns schuften

Sie malochen in Steinbrüchen, nähen in Textilfabriken, bedienen Freier oder bauen WM-Stadien in Katar. Organisierte Kriminelle, skrupellose Fabrik- und Minenbesitzer machen mit Sklaverei Milliarden. Nach UN-Angaben werden durch Zwangsarbeit einschließlich sexueller Ausbeutung weltweit Profite von jährlich 150 Milliarden Dollar (110 Milliarden Euro) erzielt.

Und wir Konsumenten hängen mit drin in diesem menschenverachtenden Geschäft.

weiterlesen in der Frankfurter Rundschau >>

17. März 2015 von Fairtrade-Expertin

Fair Handeln vor der eigenen Haustür

Um ein Gütesiegel der besonderen Art geht es beim Wettbewerb ″Hauptstadt des Fairen Handels″. Ausgezeichnet werden Städte und Gemeinden in Deutschland, die sich für Fairen Handel stark machen.

weiterlesen >>

19. Januar 2015 von Fairtrade-Expertin

Wettbewerb zum Thema „Ethischer Konsum“

Das europäische Netzwerk „I shop fair“ sucht innovative Ideen, die Menschen den ethischen Konsum näher bringen. Teilnehmen können Gruppen ab zwei Personen in den drei Kategorien „beste Aktion in der Öffentlichkeit“, „beste Ideen für Konsumalternativen“ und „bester Vorschlag für strukturelle Veränderungen in Institutionen“. Die Kategorien sind in zwei Altersgruppen unterteilt, die jeweils einen Preis erhalten: Teilnehmende unter 20 Jahren und Teilnehmende ab 20 Jahren. Der Wettbewerb wird offiziell in Polen, Malta, Österreich und Deutschland ausgeschrieben. Er ist aber auch offen für Bewerberinnen und Bewerber anderer Länder. Zu gewinnen gibt es Preisgelder zwischen 1.000 und 250 Euro.

www.ishopfair.net/wettbewerb/

12. Dezember 2014 von Fairtrade-Expertin

Weihnachtsmänner in ganz Europa schlagen Alarm

In ganz Europa sind am 05. Dezember Weihnachtsmänner auf die Straße gegangen, um gegen Armut und Ausbeutung auf Kakaoplantagen zu demonstrieren. Der unfaire Preis für Kakao zwingt immer mehr Bauern in Westafrika dazu, ihre Farmen aufzugeben.

weiterlesen >>